SOS Mosambik!

19.03.2019

 

Das furchtbare Unwetter, dass Mosambik heimgesucht hat, hat auch auf der Fazenda in Dombe schwer gewütet. Der Zyklons "Idai" brachte heftige Regenfälle, die den Fluss Musapa über die Ufer treten ließ, ganze Dörfer wurden überschwemmt, Brücken weggerissen, Stromleitungen und Straßen unterbrochen. Die Häuser der Fazenda in der Mission in Dombe stehen bis zum Dach unter Wasser, auch der grade fertig gestellte neue Kindergarten. Zum Glück gab es keine Todesfälle. Aber die Menschen aus den umliegenden Dörfern suchen jetzt Schutz und Hilfe auf der Mission, die damit grade in der jetzigen Situation natürlich völlig überfordert ist. Außerdem sind alle Felder überschwemmt, so dass die Ernte, die die Lebensmittel für die Schulspeisungen bringen sollte, ausfallen wird. Dombe ist von der Außenwelt abgeschlossen, Beira, die zweitgrößte Stadt in Mosambik, und der nächste Flughafen von Dombe, soll zu 90% zerstört worden sein. Hilfe wird also auch eine logistische Herausforderung. Aber die Fazenda Familie möchte so schnell wie möglich Unterstützung schicken, und braucht dafür finanzielle Hilfe. Sobald es möglich ist, werden Padre Luiz, der Fazenda-Präsident, und Ricardo, der lange in Dombe gelebt hat, und jetzt in Brasilien im Fazenda-Rat sitzt, nach Mosambik fliegen, um die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Bis dahin werden wir versuchen, Hilfe von hier aus zu organisieren. 

Wir danken allen, die dies mit Spenden unterstützen!

 

Spendenkonto: 

Sozialwerk Nossa Senhora da Gloria  

Bank für Kirche und Caritas Paderborn

Verwendungszweck: "SOS Mosambik"

BIC: GENODEM1BKC

IBAN: DE16472603070054508605

 

Links zu Mosambik nach dem Unwetter:

https://www.welt.de/newsticker/news1/article190481781/Unwetter-Mehr-als-tausend-Tote-nach-Zyklon-in-Mosambik-befuerchtet.html
 

https://www.tagesschau.de/ausland/mosambik-zyklon-101.html

 

 

 

https://www.sueddeutsche.de/panorama/afrika-wirbelsturm-mosambik-simbabwe-1.4372291

 

 

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Kaffeestand auf dem Wochenmarkt in Boppard

June 8, 2020