Fazenda in Angola: voller Leben!

17.08.2018

 

André und Paul sind auf einer Reise durch Angola, um die Fazenda-Gemeinschaft in Cachiungo, etwa 70km vom Flughafen der Kreisstadt Huambo entfernt zu besuchen. André berichtet:

 

"Die Männerfazenda ist voller Leben!  Es ist ein ehemaliges Trapisten-Kloster. Schon jetzt sind 46 Jungs zur Rekuperation hier, 150 stehen auf der Warteliste. Es müssen dringend weitere Häuser gebaut werden! Die Jungs arbeiten sehr viel. Die Fazenda ist riesig: 1.500ha! Da pflanzen sie alle möglichen Dinge für ihren eigenen Bedarf. 

 

In etwa 10km Entfernung wird grade das Haus für die Frauenfazenda aufgebaut. Im November soll es fertig sein, und dann die Mission starten. 

Es ist eine ganz andere Wirklichkeit hier als bei uns in Europa. Alles sehr einfach, die Straßen nicht befestigt, und bei Regen kaum zu befahren. Alles ist sehr abenteuerlich. Aber so voller Leben und Hoffnung!"

 

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Gen Verde Konzerte in Boppard, Hellefeld und Wattwil

October 24, 2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge

September 27, 2019

September 25, 2019

Please reload

Archiv