Vertraue auf Gott.

11.03.2020

Jeremia 17, 5-10:

 

So spricht der Herr: Verflucht der Mann, der auf Menschen vertraut, auf schwaches Fleisch sich stützt, und dessen Herz sich abwendet vom Herrn.
Er ist wie ein kahler Strauch in der Steppe, der nie einen Regen kommen sieht; er bleibt auf dürrem Wüstenboden, im salzigen Land, wo niemand wohnt.
Gesegnet der Mann, der auf den Herrn sich verlässt und dessen Hoffnung der Herr ist.
Er ist wie ein Baum, der am Wasser gepflanzt ist und am Bach seine Wurzeln ausstreckt: Er hat nichts zu fürchten, wenn Hitze kommt; seine Blätter bleiben grün; auch in einem trockenen Jahr ist er ohne Sorge, unablässig bringt er seine Früchte.
Arglistig ohnegleichen ist das Herz und unverbesserlich. Wer kann es ergründen?
Ich, der Herr, erforsche das Herz und prüfe die Nieren, um jedem zu vergelten, wie es sein Verhalten verdient, entsprechend der Frucht seiner Taten.

 

“Gesegnet ist der, der auf den Herrn vertraut.“ Heute sollten wir uns fragen: Wem vertrauen wir? Menschen, Arbeit, beruflicher Erfolg, Erwartungen an die Zukunft, unsere eigenen Stärken ... Es gibt nur die Möglichkeit zu warten und auf die Person Jesu zu vertrauen. Er ist es, der uns einen Lebensstil vorschlägt, der sich von dem unterscheidet, den die Welt bietet. Wenn wir den richtigen Weg einschlagen, sind wir viel glücklicher und unser Leben ist fruchtbar. Wenn wir unsere Aufmerksamkeit ablenken und uns von anderen Stützen verführen lassen, die nicht Gottes Wille sind, müssen wir später immer umkehren. Vertraue auf Gott.

Please reload

Empfohlene Einträge

Hoffnung! Jetzt erst recht.

March 25, 2020

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge

March 26, 2020

March 25, 2020

Please reload

Archiv