Versöhne dich mit deinen Brüdern.

05.03.2020

Mt 5,20-26:

 

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Wenn eure Gerechtigkeit nicht weit größer ist als die der Schriftgelehrten und der Pharisäer, werdet ihr nicht in das Himmelreich kommen.
Ihr habt gehört, dass zu den Alten gesagt worden ist: Du sollst nicht töten; wer aber jemand tötet, soll dem Gericht verfallen sein.
Ich aber sage euch: Jeder, der seinem Bruder auch nur zürnt, soll dem Gericht verfallen sein; und wer zu seinem Bruder sagt: Du Dummkopf!, soll dem Spruch des Hohen Rates verfallen sein; wer aber zu ihm sagt: Du gottloser Narr!, soll dem Feuer der Hölle verfallen sein.
Wenn du deine Opfergabe zum Altar bringst und dir dabei einfällt, dass dein Bruder etwas gegen dich hat,
so lass deine Gabe dort vor dem Altar liegen; geh und versöhne dich zuerst mit deinem Bruder, dann komm und opfere deine Gabe.
Schließ ohne Zögern Frieden mit deinem Gegner, solange du mit ihm noch auf dem Weg zum Gericht bist. Sonst wird dich dein Gegner vor den Richter bringen, und der Richter wird dich dem Gerichtsdiener übergeben, und du wirst ins Gefängnis geworfen.
Amen, das sage ich dir: Du kommst von dort nicht heraus, bis du den letzten Pfennig bezahlt hast.

 

“Versöhne dich zuerst mit deinem Bruder. “ Jesus lädt uns heute ein, in unserer Beziehung zu anderen einen Schritt nach vorne zu machen. Du musst niemanden Schaden zufügen oder wünschen. Wir müssen mit unseren Brüdern versöhnt leben, weil wir alle Kinder eines Vaters sind. Wir erwarten nicht, dass es der Bruder ist, der zuerst kommt: Lasst uns den ersten Schritt machen. In der Fastenzeit versöhnt man sich nicht nur mit Gott, nein auch mit den Menschen, mit denen wir leben. Versöhne dich mit deinen Brüdern.

Please reload

Empfohlene Einträge

Hoffnung! Jetzt erst recht.

March 25, 2020

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge

March 26, 2020

March 25, 2020

Please reload

Archiv