Hoffnung verkünden.

27.09.2019

Sach 2, 5-9.14-15:

 

Ich blickte hin und sah: Da war ein Mann mit einer Messschnur in der Hand.
Ich fragte: Wohin gehst du? Er antwortete mir: Ich gehe, um Jerusalem auszumessen und zu sehen, wie breit und wie lang es sein wird.
Da trat der Engel, der mit mir redete, vor und ein anderer Engel kam ihm entgegen
und sagte zu ihm: Lauf und sag dem jungen Mann dort: Jerusalem wird eine offene Stadt sein wegen der vielen Menschen und Tiere, die darin wohnen.
Ich selbst - Spruch des Herrn - werde für die Stadt ringsum eine Mauer von Feuer sein und in ihrem Innern ihr Ruhm und ihre Ehre.
Juble und freue dich, Tochter Zion; denn siehe, ich komme und wohne in deiner Mitte - Spruch des Herrn.
An jenem Tag werden sich viele Völker dem Herrn anschließen und sie werden mein Volk sein und ich werde in deiner Mitte wohnen.

 

Hoffnung verkünden. „Das Charisma der Hoffnung in der heutigen Welt zu leben, bedeutet, ein Prophet zu sein. Es gibt so viele Zeichen in der heutigen Welt, die uns dazu bringen, die Hoffnung zu verleugnen, aber wer an Christus glaubt, denn Er ist unsere Hoffnung, kann nur bekennend verkünden unddie Hoffnung leben. Möge kein Zeichen dich zur Verzweiflung führen, niemand dich davon abhalten, Prophet der Hoffnung zu sein, Hoffnung, die sich in der Leidenschaft für Gott und für die Menschen der Menschheit manifestieren wird, insbesondere für die leidende Menschheit. (D. José Rodiguez Carballo; Rom, 24. Mai 2010)

Please reload

Empfohlene Einträge

Gen Verde Konzerte in Boppard, Hellefeld und Wattwil

October 24, 2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge

November 29, 2019

November 22, 2019

Please reload

Archiv