Schüttel den Staub von deinen Füßen ab.

24.09.2019

Lk 9, 1-6:

 

In jener Zeit rief Jesus die Zwölf zu sich und gab ihnen die Kraft und die Vollmacht, alle Dämonen auszutreiben und die Kranken gesund zu machen.
Und er sandte sie aus mit dem Auftrag, das Reich Gottes zu verkünden und zu heilen.
Er sagte zu ihnen: Nehmt nichts mit auf den Weg, keinen Wanderstab und keine Vorratstasche, kein Brot, kein Geld und kein zweites Hemd.
Bleibt in dem Haus, in dem ihr einkehrt, bis ihr den Ort wieder verlasst.
Wenn euch aber die Leute in einer Stadt nicht aufnehmen wollen, dann geht weg, und schüttelt den Staub von euren Füßen, zum Zeugnis gegen sie.
Die Zwölf machten sich auf den Weg und wanderten von Dorf zu Dorf. Sie verkündeten das Evangelium und heilten überall die Kranken.

 

Schüttel den Staub von deinen Füßen ab. Situationen, in denen wir nicht akzeptiert oder verstanden werden, können passieren. Das Wichtigste ist, den Staub dieser Situationen nicht in der Seele zu behalten. Je mehr Staub von Verletzungen, Groll und Urteilskraft du trägst, desto schwieriger wird der Weg. Der Protest gegen das Böse besteht darin, es loszuwerden. Der Staub, der sich im Herzen ansammelt, befleckt die Seele und das Leben. Vergib, fang von vorne an und mach weiter. Sehe den Nächsten mit neue Augen

Please reload

Empfohlene Einträge

Gen Verde Konzerte in Boppard, Hellefeld und Wattwil

October 24, 2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge

November 29, 2019

November 22, 2019

Please reload

Archiv