Ildo berichtet von der Fazenda Mosambik

23.04.2019

 

Ildo, der Hofleiter der Fazenda Dombe in Mosambik, berichtet: 

 

"Guten Abend Freunde. Heute ist es ein Monat her, seit dem der Zyklon unsere Missionsstation passiert hat und Spuren der Zerstörung hinterliess. 81 unserer Nachbarn, die sonntags an unserer Messe teilgenommen haben, kamen ums Leben, 159 insgesamt in Dombe und 51 werden noch immer vermisst. Viertausend Familien und 14 tausend Menschen obdachlos. Heute wachte ich mit einem sehr starken Gefühl auf und dachte, dass wir uns ab sofort auf schwierige Zeiten vorbereiten müssen. Die gegenwärtige Situation dürfte sehr langanhaltend sein. Die fehlende Präsenz der Regierung ist unheimlich. Heute musste ich das Regierungsfahrzeug, das Landmessungen durchführte, mit Treibstoff füllen. Das erste Lager wird von 309 Familien gefüllt, die in Zelten leben.

Nun haben wir in Partnerschaft mit der Caritas begonnen, weitere 260 Familien in ein endgültiges Landstück zu bringen.

Wir beteiligen uns daran, die beiden Lager mit Wasser zu versorgen. Täglich stehen 4 Lastwagen zur Verfügung, die unsere Kindertagesstätte in Chitaitai verlassen. Wir liefern einen Großteil des Materials für den Bau von 260 Unterkünften. Unsere Jungs der Fazenda helfen mit bei der Vorbereitung von Holz usw.

Heute liefern wir über 300 Kits mit Saatgut und Werkzeug. Wir haben bereits 500 weitere zu liefern.In diesen Tagen kehrten auch die Mädchen der Fazenda in die prekären Verhältnisse ihres Haus zurück. Gott sei Dank streichen sie und renovieren die Deck

Die der Katastrophe nun folgende Erfahrung ist schwer, ermüdend, aber mit großer Gewissheit, dass alles für eine große Veränderung dieses Ortes geschah. Es ist erstaunlich, wie eng die Beziehungen zum Bischof, zu den Priestern und vielen Organisationen geworden sind, die uns besuchen kommen. Wir haben viele Leute getroffen und viele Hilfsversprechen bekommen, so dass wir mit dem Bischof daran denken, mit dem Bau von Häusern in Zementblöcken zu beginnen. Das würde Arbeit für unsere Jungs und viele weitere Menschen bedeuten. Ich bitte Sie alle um Hilfe, damit sich wirklich der Plan Gottes für Dombe erfüllt. Beten Sie weiter für uns."

Ildo

 

Hier nochmal das Spendenkonto: 

 

Sozialwerk Nossa Senhora da Gloria  

Bank für Kirche und Caritas Paderborn

Verwendungszweck: "SOS Mosambik"

BIC: GENODEM1BKC

IBAN: DE16472603070054508605

 

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Gen Verde Konzerte in Boppard, Hellefeld und Wattwil

October 24, 2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge

September 27, 2019

September 25, 2019

Please reload

Archiv