Abtei Marienstatt verkauft Fazenda-Kaffee

18.02.2019

Autor:

 

Die Zisterzienstermöche von der Abtei Marienstatt haben den Café da Esperança ins Sortiment ihres Klosterladen aufgenommen. Am Sonntag kam die Fazenda Boppard ins Kloster, um zur Markteinführung eine Kaffee-Verköstigung anzubieten. Sebastian, der vor zwei Wochen seine einjährige Sucht-Therapie auf der Fazenda Boppard abgeschlossen hat, und in der Zeit das Barista-Handwerk erlernt hat, war auch mit dabei. Seine Familie fährt schon seit vielen Jahren nach Marienstatt und hat eine enge Freundschaft mit der Gemeinschaft dort. Als seine Eltern damals Hilfe für ihn suchten, waren es auch die Mönche, die die Fazenda empfahlen. Umso froher waren sie nun, zu erleben, wie Sebastian sich in der Zeit auf der Fazenda zum Guten geändert hat! Um diese Freude mit möglichst vielen zu teilen, durfte Sebastian seine Fazenda-Erfahrung in den beiden Messen am Vormittag teilen. Das tiefe und ehrliche Zeugnis gab spontanen Applaus, und später am Kaffee-Stand viele Nachfragen und interessante Gespräche. Auch Sebastians Eltern waren mitgekommen, und das erwies sich als gut, denn Hilfe war dringend nötig, bei dem Ansturm von Menschen, die bei prächtigen Wetter den Fazenda-Kaffee probieren und kaufen wollten! 

Wir sind sehr dankbar für die Freundschaft der Marienstätter-Gemeinschaft und die kräftige Unterstützung bei unserem Kaffee-Geschäft. 

 

Ab jetzt ist also der Café da Esperança für unsere Kunden aus dem Westerwald immer im Klosterladen der Abtei Marienstatt erhältlich! 

 

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Gen Verde Konzerte in Boppard, Hellefeld und Wattwil

October 24, 2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge

September 27, 2019

September 25, 2019

Please reload

Archiv