Die Fazenda da Esperança feiert 35 jähriges Jubiläum

04.07.2018

 

Die Fazenda da Esperança, der Hof der Hoffnung, feierte am 29.Juni ihr 35 jähriges Jubiläum weltweit. Anlässlich zu dieser besonderen Feier wurde die Fazenda eingeladen, einen  Austausch zwischen der Verkündigungs-basilika in Nazareth und der Kapelle in Guaratinqueta (Brasilien) stattfinden zu lassen.
Die Fazenda da Esperança gestaltete ein Fenster, in dem dargestellt wird, wie Maria ihr „Ja“ für Gott schenkt, so wie es Maria dort in der Basilika getan hat und auch wir jeden Tag auf der Fazenda leben. Die Barmherzigkeit und Gnade Gottes kommt stark zum Ausdruck. Das Fenster wurde in einer Messe eingesetzt und eine Gruppe von 50 Missionaren aus aller Welt und die Gründer aus Brasilien begleiteten die Feier.
Doch auch wir, die Frauenfazenda aus Riewend und die Männerfazenda aus Markee feierten das Jubiläum mit einem Triduum. An drei nacheinanderfolgenden Tagen gestalteten wir einen Dankgottesdienst in unterschiedlichen Gemeinden, die uns seid 20 Jahren unterstützen. Am Donnerstag, den 28. Juni waren wir in der Wallfahrtskirche Maria Frieden in Berlin. Es war uns eine Freude dass Mathias Laminski gemeinsam mit Franz aus Gut Neuhof die Messe zelebriert. Die Erfahrungen von Mathias bereichern uns und die Gemeinde sehr.  Die musikalische Begleitung haben die Frauen und Männer von der Fazenda gestaltet. Nach dem Gottesdienst kamen wir in Gespräche und schauten dankbar zurück.
Gleich einen Tag später, am Freitag, waren wir in Nauen in der Kirchengemeinde St. Peter und Paul. Auch dort feierten wir voller Dankbarkeit den Gottesdienst gemeinsam mit der Gemeinde, die an diesem Tag auch den Namenspatron „Peter und Paul“ feierten. Auch die Frauenfazenda aus Hellefeld kam an diesem Abend dazu. Im Gemeindesaal fand noch ein gemeinsames Abendessen statt und Michaela Fikus (die Verantwortliche für ganz Europa) und Franz erzählten die Gründungsgeschichte der Fazenda und zeigten Fotos von dem neuen Fesnter aus Nazareth, der Verkündigungskirche.
Den dritten Dankgottesdienst feierten wir in Brandenburg, der Nikolaikirche. Dort haben wir den gesamten Gottesdienst gestaltet. Auch Pfarrer Richard Rupprecht, der sehr eng mit der Fazenda verbunden ist, zelebrierte mit Franz die Messe. Seine Predigt berührte die Bewohner der Fazenda sowie die Gemeindemitglieder. Die Frauen aus Riewend bereiteten einen kleinen Imbiss und Getränke vor, sodass es nach dem Gottesdienst noch Zeit für Begegnung und Gespräche gab.
Bei jeder dieser drei Gottesdienste spürten wir eine familiäre Atmosphäre. Die Dankbarkeit ist in unserem Herzen sehr groß. Die Barmherzigkeit Gottes, die uns hier in Deutschland schon 20 Jahre und weltweit 35 Jahre begleitet und spüren lässt ist unbeschreiblich. Jeden Tag können wir die Gande neu erfahren, in dem wir das Wort aus dem Evngelium in die Tat umsetzen. Auch durch die Gemeinden kann die Fazenda immer weiter wachsen und voran gehen. Wir sind von dieser Verbundenheit und Unterstützung sehr berührt.
Den großen Abschluss, von all den Feierlichkeiten zu dem 35 jährigen Bestehen der Fazenda, feierten wir am Sonntag, den 1. Juli mit dem Sommerfest auf der Frauenfazenda in Riewend. Ab 12 Uhr kamen die ersten Gäste. Zur Begrüßung führten die Bewohnerinnen aus Riewend einen Sketch vor. Es gab brasilianische und polnische Köstlichkeiten sowie Musik und Tanz. Auch Haus- und Hofführungen zum Kennenlernen wurden durchgeführt. Fuer die Kinder gab es ein buntes Kinderprogramm.  Die Atmosphäre während des Festes war sehr fröhlich und es kam viel Freude auf. Zum Abschluss feierten wir im Garten den Gottesdienst. Ehemaliege Bewohnerinnen, Freunde der Fazenda sowie Gemeindemitglieder aus Berlin, Nauen und Brandenburg sind angereist, neue Besucher zum Kennenlernen haben das Wochenende in Riewend verbracht und viele Freiwillige haben bei der Vorbereitung kräftig unterstützt. Es war uns auch eine Freude die Feste mit der Frauenfazenda aus Hellefeld und der Männerfazenda aus Markee zu feiern.
Wir möchten uns bei allen Gästen, Freunde der Fazenda und Gemeindemitgliedern für die wundervollen, feierlichen Tage bedanken. Ihre Verbundenheit mit uns schenkt uns Kraft, Freude und Hoffnung zum weitergehen. Auch wir schließen Sie in unser Gebet mit ein. 
Herzlich möchten wir Sie auch schon vorzeitig zum Franziskusfest am 6. Oktober in Markee auf Gut Neuhof einladen.
 
                  

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Brasilianische Sängerin zu Gast auf Fazenda Bickenried

January 21, 2020

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv