Hoffnungs-Dinner auf der Fazenda Boppard

Der Pastor kocht! Wie im letzten Jahr hat sich Pastor Hermann-Josef Ludwig wieder bereit erklärt, bei einem Benefiz-Essen auf und zugunsten der Fazenda Haus Sabelsberg zu kochen. Dass er ein begeisterter, exzellenter und inspirierter Koch ist, hat sich längst in Boppard rumgesprochen, und so stieß die Einladung wieder auf viel Resonanz. In der Küche zur Seite stand dem Pastor diesmal Rainer, der Vater von einem der jungen Männer, der letztes Jahr seine Sucht-Therapie auf der Fazenda abgeschlossen hat. Die beiden waren ein gutes Team, es lief "Hand in Hand" ... Das Menü war von der Idee geprägt, möglichst viele Eigenprodukte der Fazenda-Gemeinschaften in Europa zu nutzen. Dazu gehörten Pasta

Renovierung unseres Hauses

Nun, wo das Wetter schlechter wird nutzen wir die Zeit, um unser Haus weiter zu verschönern. Wir haben den Eingangsbereich und das Treppenhaus gestrichen und die Wände unseres Hofladens gestaltet. Außerdem richteten wir uns ein neues Wohnzimmer her, in dem wir gemeinsam gemütliche Abende verbringen können. Einer der Rekuperanten hat zusätzlich einen übergroßen Bibelmenschen gebaut, der von nun an unsere Gäste begrüßt.

Das ideale Weihnachtsgeschenk!

Ein Geschenk voller Liebe & Hoffnung! Die Fazenda CD, mit Liedern, die von Gott und seiner Liebe zu uns erzählen, gesungen von Menschen, die auf der Fazenda neue Hoffnung und Freude entdeckt haben, und diese in die Welt bringen wollen. So auch durch diese CD, deren Verkaufserlös die Fazendas bei ihrer Arbeit unterstützt, Menschen, die im Dunkeln sind, ein neues Leben zu ermöglichen, ihnen den Weg ins Licht zu zeigen. Also eine ganz weihnachtliche Mission! Die CD kann für 15€ plus 1,54€ Porto bestellt werden: Email: bickenried@fazenda.de Telefon: 08341-9956260

Gemeinsam einsam - Literatur von Gefangenen

Patrick ist zum zweiten Mal zur Suchttherapie auf der Fazenda. Schon 2003 kam er zum ersten Mal, brach aber nach einigen Wochen ab. Seitdem hat er über 10 Jahre im Gefängnis gesessen. Die Hoffnung auf ein neues Leben in wirklicher Freiheit brachte ihn zurück auf die Fazenda, wo er jetzt schon einige Monate auf einem guten Weg ist. In seiner Zeit im Gefängnis entstand folgender Text, der auch in einem Buch mit ausgezeichneter Literatur von Gefangen veröffentlicht wurde. (Ingeborg-Drewitz-Literaturpreis für Gefangene: Gemeinsam Einsam): Ich lebe… Der Morgen, schweres Erwachen nach einer Nacht voller stiller Schreie, lautlosem Weinen von allen Seiten. Der Schmerz und die Sehnsüchte jedes einzel

Rapsgelber BONI-Bus für Päwesin

Zum vierten Mal in diesem Jahr hat das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken in Paderborn BONI-Busse an katholische Kirchengemeinden und Gruppierungen vergeben. Einer der Busse ging an die Frauenfazenda da Esperanca Riewend in Päwesin. „Wir verkaufen sonntags unsere Produkte in den Gemeinden, dafür brauchen wir ein großes Fahrzeug. Der Verkauf ist ein Teil unserer Finanzierung“, sagt Sarrandra, die Leiterin des Hofes. „Das Orange des Busses macht uns interessant, wenn wir unsere Eier und unseren Holundersaft zu den Menschen bringen“, ergänzt Achim von der Fazenda Gut Neuhof. Die Fazenda Riewend bietet als anerkannte Therapieeinrichtung „Therapie statt Strafe“ zwölf Frauen Platz. Zahlreiche

Aktuelle Einträge
Archiv

Every Life has Hope!

Copyright ©2018