Friedenspreis für Frei Hans Stapel

Im November 2018 erhielt Pater Hans Stapel, der Gründer der Fazenda da Esperança, als Auszeichnung die „goldene Friedenstaube“. Sie ist ein Zeichen der Anerkennung für seine geleistete Arbeit für Menschen, welche in einer Sucht gefangen sind, gefährdete Minderjährige, HIV-Infizierte und andere. Die Preisverleihung fand während der Feier des 30-jährigen Bestehens der ersten Frauenfazenda im Zentrum in Guaratingueta (Brasilien) statt. Anfang Oktober bekam Pater Hans bezüglich der Auszeichnung einen Brief von Pater Marcelino Pungulimue von der Erzdiözese in Angola. Pater Marcelino selbst hatte im Juni 2017 für seine geleistete Arbeit diese Auszeichnung erhielt. Er war Direktor des „Hauses der

Gebetsanliegen

„Seid fröhlich in der Hoffnung, beharrlich im Gebet, standhaft in aller Bedrängnis!“ (Röm 12,12) ‚Freude in der Hoffnung‘ haben wir bei unserem diesjährigen Sommerfest in Hellefeld erlebt. Mit dazu beigetragen haben die Gebetsanliegen unserer Gäste, die sie auf kleine Wimpelfähnchen geschrieben haben. Mit Begeisterung haben wir diese in unserer Hauskapelle aufgehängt. Sie wurden bereits bei der Gabenbereitung in der Festmesse im Juli gesegnet und zum Altar getragen. Ein schönes Bild dafür, was wir auf der Fazenda in Hellefeld täglich leben: Unsere drei Ordensschwestern, die in besonderer Weise berufen sind, beten stellvertretend für all die Anliegen der Menschen um uns herum. Und auch wir, d

Aktuelle Einträge
Archiv

Every Life has Hope!

Copyright ©2018