» Kloster Mörmter

“Frische Farben und neue Hoffnung“ brachten die 21 „Missionare“ aus fünf Nationen in die Mauern von Kloster Mörmter.

Fazenda da Esperanca – Kloster Mörmter

Am 19. Juli 2009 begann die vierwöchige Gründungsphase im ehemaligen Franziskanerkloster gut drei Kilometer von Xanten, am Niederrhein. Es sind fast zwei Jahre her, das der Gründer der Fazenda Frei Hans Stapel ofm von seiner brasilianischen Franziskanerprovinz angesprochen wurde, ob er nicht das fast leer stehende Kloster samt Kirche und Anwesen übernehmen wolle, um dort eine Fazenda zu gründen. – Ein Weg der Vorbereitung und der Überlegung begann und man befragte die Kirche von Münster, in dessen Bistum das Kloster liegt und nahm Kontakt mit dem Propst von Xanten und dem Förderverein des Klosters auf. So kam es zur Entscheidung eine dritte Männerfazenda in Deutschland zu gründen… - Am 15. August weihte Bischof Dr. Felix Genn aus Münster nach einer vierwöchigen Gründungsphase die dritte Männerfazenda offiziell ein. Bischof Felix sagte in seiner Predigt: „Fazenda ist Kirche und Kirche ist Fazenda“ und stellte damit fest, dass er in der Tiefe verstanden hat, was die Fazenda ist und das sie eine Berufung für das Leben der Kirche in Deutschland hat.

Fazenda da Esperanca – Kloster Mörmter

Heute können 16 junge Männer im Kloster Mörmter leben. Sonntags feiert die kleine Gemeinschaft mit Gottesdienstbesuchern von Nah und Fern um 17.00h die Heilige Messe in der Klosterkirche, das Klostercafé hält immer einen leckeren Kaffee bereit und alle, die Interesse haben auf einen Besuch am Niederrhein, sind herzlich willkommen.

Fazenda da Esperanca – Kloster Mörmter

Anschrift und Kontakt

Fazenda da Esperança – Kloster Mörmter
Düsterfeld 8
46509 Xanten
Tel: 02801-2053
Fax: 02801-90947
E Mail: moermter@fazenda.de
© 2009 • 2016 Fazenda da Esperanca Deutschland e.V
Neuhof 2
14641 Nauen OT-Markee
Tel: 03321/451200
Fax: 03321/451202
gut-neuhof@fazenda.de